Freitag, 28. Mai 2010

Freitagsfüller

1. Ohne Kaffee kann ich nicht in den Tag starten .

2. Manchmal hab ich Angst vor später.

3. Wenn man versucht positiv zu denken, kann man doch mehr schaffen als man denkt .

4. Der Weg zur Heilung ist ein großer Teil meines Lebens .

5. Ich freu mich so auf sonniges Wetter und einfach nur die Sonne genießen.

6. Mein Leben hatte schon einige Tiefs, aber aus ihnen kann man auch viel Kraft schöpfen und das ist auch gut so.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich Sport, Unikram und Freunde treffen geplant und Sonntag möchte ich trotz Unikram noch Zeit für mich haben !

Mittwoch, 26. Mai 2010

kleine Pause..

Ich muss hier leider ne kleine Pause machen.
Es ist hier gerade ziemlich stressig und so bleibt kaum Zeit zum stricken oder bloggen...

Ich danke euch für die lieben wünsche in der letzten Zeit. Ich hatte ein sehr schönes Wochenende mit Sonnenbrand ;). Mein Schlaf ist wieder etwas besser geworden. Der Stress tut mir zwar nicht so gut, aber da muss ich durch und auch lernen damit mal besser umzugehen...

Mir macht das manchmal ganz schön Angst wenn ich mich erleb und feststelle puh sone 40 Stunden Woche bringt mich ziemlich an meine Grenzen und auf Dauer ist es für mich zur Ziet gar nicht machbar. Da denke ich schon wie soll das werden wenn ich mit dem Studium fertig bin... Hoffe das ich bis dahin auch da weiter gekommen bin und das pack.

Nun gut ich hoffe bei euch ist es ruhiger.

Alles Liebe

sternschnuppe

Mittwoch, 19. Mai 2010

Nachschub


Es ist mal wieder Nachschub angekommen. Filigran aus dem Haus Zitron in Wollfarben, daraus soll ein luftiger Sommerschal werden. Meine Lacegarn Primäre.

Und dann gab es noch von Tina's Söckchen aus ihrem Dawanda Shop Elfenwolle: Wellenreiterin (oben) und Meerestanz(unten). Die Farben sind echt wunderschön. Vielen lieben Dank Tina, auch für den Tee und das Kärtchen.

Ich mache mir jetzt mal einen ruhigen Nachmittag und werde Undine fertig stricken, nach dem diverse Personen der Meinung waren ich hätte das mal nötig. Bin ich mal brav ;)

Danke für eure lieben Wünsche!

Alles Liebe

Eure
sternschnuppe

Montag, 17. Mai 2010

Ein Stück vom Meer

Ein Stück vom Meer

Ich wünschte mir ein Stück vom Meer,
die Freiheit, die Unendlichkeit.

Die Fähigkeit aufbrausend zu sein,
Wut und Kraft zu zeigen.
Um dann wieder sanft zu ruhen
und mich treiben zu lassen wie auf den sanften Wellen des Meeres.

Sich treiben zu lassen, ohne Fesslen und Zwang,
die Freiheit und Weite der Welt genießen.

Alles um einen vergessen und nur das Stück vom Meer genießen.
©sternschnuppe 2007



Es gibt Zeiten im Leben da läuft es einfach nicht so wie man es sich wünscht.
Meine Nächte sind nach wie vor eher schlecht trotz Schlaftablette.
Um so mehr wünsch ich mir einen Moment einen Ort wo ich mal alles vergessen kann.
Albträume, Flashbacks, Vergangenheit, Alltagsstress...
Aber nun gut, es bleibt nicht viel mehr als zu kämpfen und zu versuchen gut für sich zu sorgen.
Ich hab Glück gehabt, auf die Anfrage bei meiner Therapeutin ob zufällig jemand diese Woche abgesprungen ist kam ein ja und so kann ich doch vor dem 28.5. noch zu ihr. Ich hoffe das sich vielleicht dort eine Lösung für mein Schlafproblem findet. Muss sagen es schlaucht einfach...

Aber darfür habe ich am Wochenende viel gestrickt. Undine ist fast fertig und hat mir einige Nerven gekostet. Kurz vor dem letzten Chart sind mir einige Maschen von der Nadel gerutscht, eine große Unachtsamkeit von mir...Ich hab sie mehr oder weniger wieder drauf bekommen, kleine Fuscherrei nun drin aber denke wird nachher nicht groß auffallen. Denke heute oder morgen könnte es fertig werden. Ich freu mich schon drauf und solang es nicht wärmer wird kann man es sicher auch noch tragen. Einen Vorteil muss die Kälte ja haben.

Ich hoffe bei euch sieht es etwas besser auf. Bis die Tage mit Strickfotos.

sternschnuppe

Freitag, 14. Mai 2010

Freitagsfüller



1. Wenn ich mir einen faulen Tag mache dann schlafe ich meist aus und mach einfach nur das wonach mir ist.

2. Wenn ich an einem Tag viel für die Uni geschafft habe, bzw. mehr als ich mir vorgenommen habe fühle ich mich sehr produktiv.

3. Ich mag kleine Sterne und große Blumen .

4. In diesem Sommer möchte ich einen weitern Schritt in Richtung Heilung gehen .

5. Irgendwann soll man aufhören zu schweigen , darum habe ich angefangen zu bloggen.

6. Rot manchmal mag ich es, manchmal nicht und orange ist in manchen Bildern echt toll, aber ich nutz es eigentlich nie, wäre vielleicht mal eine neue Idee.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf eine nette Geburtstagsfeier , morgen habe ich arbeiten und ausruhen geplant und Sonntag möchte ich das gleiche tun und natürlich kreativ sein!

Sonntag, 9. Mai 2010

Ein schöner Nachmittag nach doofer Nacht...

Ich hatte heute einen richtig schönen Nachmittag bei meinem ersten Stricktreff. Es war echt schön mit euch und ich freu mich schon auf weitere!!

Es war für mich doppelt schön nach einer ziemlich beschissenen schlaflosen Nacht voller alter Erinnerungen.

Ich bin sehr froh das ich inzwischen solche Nächte wenigstens durch einige Dinge im Leben abschwächen kann.

Ich hoffe die nächste Nacht wird wieder besser.

Vielleicht wundert sich jetzt der ein oder andere das ich sowas in einem "Strickblog" schreib, aber ich glaube es ist gut nicht immer nur über diese Dinge zu schweigen.

Ich wünsche euch einen schönen Rest Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

Ach und hier noch der Begin einer neuen Socke gestrickt aus Lana Grossa Meilenweit Cotton, Sunshine Stretch Farbe 5003. Gestrickt mit Bambusnadeln 2,5 für mich ;)

Montag, 3. Mai 2010

Socken 06/2010 und Undine

So endlich fertig hab ich die nervigen Socken für meinen Schatz in Größe 46/47. Es ist erstaunlich viel Wolle übrig gut 30 g aber sie passen, vielleicht hab ich irgendwie lockerer gestrickt als sonst.

Hier ein Foto.


Aus der schönen Opal Wolle wird Undine in Blue. Das Muster könnt ihr hier bei Ravlery finden.
Hier ein Foto, bin jetzt beim zweiten Chart.



Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche. Bei mir wirds mal wieder stressig.

Lg

sternschnuppe

Samstag, 1. Mai 2010

Wege

Wege, voller Steine,
Steine die einen stolpern lassen,
Steine die einen zum fallen bringen,
Steine die den Weg versperren.
Steine die man umgehen kann?

Wege, voller Sackgassen,
strahlend voller glanz ziehen sie einen an.
Wege, die doch wieder nur in einem schwarzen Loch enden.

Wege voller Höhen und Tiefen,
sie führen hinauf bis zur Sonne
und enden doch oft wieder nur im Tal der Tränen.

Wege voller Kurven und Kreuzungen,
nirgends ein Schild,
nirgends ein Punkt zur Orientierung,
nirgens ein Ziel?

Der Weg ist das Ziel,
doch wo ist der Weg?
Wo ist das Ziel?
Was ist das Ziel?
Gibt es ihn den einen Weg?

Meinen Weg?

Der Weg der im Licht der Sonne glänzt,
dessen Schönheit und Wärme zum verweilen einlädt,
der nicht wieder in einem Meer voller Tränen und Schmerz,
vor einem Haufen Scherben oder Schmerzen endet?
Der sicher ist vor Gewalt?
Gibt es ihn, diesen einen, meinen, Weg?
Werde ich ihn finden, in diesem Labyrinth?

©sternschnuppe 2007